Elternarbeit

Tag der offenen Tür 2009

Die pädagogischen Ziele Maria Montessoris können nur in einer Montessori-Einrichtung erreicht werden, in der alle Beteiligten zur Zusammenarbeit bereit sind.

Elternarbeit und Elternmitarbeit sind Grundvoraussetzungen für unseren Verein und seine Einrichtungen. Kontinuierlicher und intensiver Meinungsaustausch ist im Interesse der Kinder unerlässlich. Dieser kann in Einzelgesprächen, Kleingruppengesprächen, Elternabenden oder übergreifenden pädagogischen Veranstaltungen in Form von Elternseminaren geschehen. Aus dieser Elternarbeit kann und soll eine Elternmitarbeit entstehen, die der jeweiligen Einrichtung und dem Verein zugute kommt. Die Kenntnis der Montessori-Pädagogik und des Materials helfen, das Vertrauen in Kind und Kindergarten bzw. Schule zu festigen.

Die Elternarbeit dient weiterhin dazu, die Gemeinschaft in unserem Verein zu fördern und anfallende Arbeiten rund um unsere Einrichtungen selbst zu erledigen. Dadurch ersparen wir uns in vielen Bereichen die Vergabe von kostenintensiven Aufträgen an externe Dienstleister, was letztendlich Gebührenerhöhungen vermeiden hilft.

Die Eltern erbringen einrichtungsübergreifend hierfür mindestens 30 Arbeitsstunden je Familie und Alleinerziehende mindestens 15 Arbeitsstunden im Kindergarten- / Schuljahr. Eltern, deren Kinder unterjährig in eine unserer Einrichtungen aufgenommen werden, leisten anteilig Arbeitsstunden.

 

Von 10-16 Uhr findet wieder monatlich ein allgemeiner Hobby-Flohmarkt auf dem Außengelände der Montessori Schule Aufkirchen statt.

Hier finden Sie alles, was Keller, Garage und Dachboden so zu bieten haben.

Info für Verkäufer: Die Standgebühr für einen Tapeziertisch (bitte selbst mitbringen!) beträgt 10.- Euro.

Aufbau ist um 9 Uhr.

Ab sofort: Infos und Tischreservierung bei Karin Semmerow flohmarkt@remove-this.montessori-erding.de

Termine zum Vormerken: 21.09., 19.10.