Freiarbeit in Mittel-, Oberstufe und Abschlussklasse

Während der Freiarbeitszeit bestimmen auch die SchülerInnen der Mittel- und Oberstufe überwiegend Inhalt, Lernverfahren als auch das Lerntempo selbst. In jedem Fachgebiet ist ein Pensum von Arbeits- bzw.Themenplänen abzuarbeiten, wobei die individuellen Möglichkeiten und Interessen der SchülerInnen berücksichtigt werden. Das Studienbuch gibt SchülerInnen und Eltern einen Überblick über den Lernstoff. Lehrer und pädagogische Assistenten führen, wenn möglich, durch eine Materialpräsentation und/oder durch Erklärungen neuer Arbeitstechniken ins Thema ein und begleiten weiter aufmerksam die Arbeiten des Schülers. Vereinbarte Abgabetermine und persönliche Rückmeldungen schließen das jeweilige Lerngebiet ab. Auch Tests im Sinne von individueller Selbstüberprüfung können geschrieben werden.

Bei dieser Arbeitsform sind das Gewähren von Freiheit aber auch das Einhalten der notwendigen Disziplin von entscheidender Bedeutung und fordern vom Jugendlichen viel Selbstorganisation sowie die Übernahme von Verantwortung für den eigenen Lernfortschritt.

Ein wichtiger Grundsatz der Freiarbeit in allen Jahrgangsstufen ist die Arbeit eines jeden Kindes vor Störungen zu schützen. Die Freiheit des einzelnen Kindes hört da auf, wo es die Freiheit des anderen beschneidet. „Soziale Disziplin äußert sich in zweifacher Weise: als Achtung vor der Arbeit des Anderen und als Rücksicht auf das Recht des Anderen.“ (Maria Montessori).

Die Freiarbeit ist keine einfache Tätigkeit. Sie stellt hohe Anforderungen, denen nicht jedes Kind gewachsen ist. Wenn das Kind sich über einen längeren Zeitraum hinweg nicht selbst für eine Arbeit entscheiden kann oder nur oberflächlich Anregungen und Einfällen folgt, gilt es für die LehrerInnen, die schwierige Entscheidung zwischen „Abwarten – Zulassen – Eingreifen“ richtig zu treffen.

Das freie Arbeiten in den Abschlussklassen wird auch geprägt von der Notwendigkeit, sich mit Prüfungsinhalten für die externen Prüfungen zu befassen.

 

Von 10-17 Uhr findet wieder monatlich ein allgemeiner Hobby-Flohmarkt auf dem Außengelände der Montessori Schule Aufkirchen statt.

Hier finden Sie alles, was Keller, Garage und Dachboden so zu bieten haben.

Info für Verkäufer: Die Standgebühr für einen Tapeziertisch (bitte selbst mitbringen!) beträgt 10.- Euro.

Aufbau ist um 9 Uhr.

Ab sofort: Infos und Tischreservierung bei Karin Semmerow flohmarkt@remove-this.montessori-erding.de

Termine zum Vormerken: 27.04., 25.05., 22.06., 27.07., 22.09., 19.10.

Aufkirchner Ferien/Sommer: Fit wie ein Turnschuh

Für: sportbegeisterte Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren

Wann: in den Sommerferien vom 29. Juli – 02. August 2019 und 05. August – 09. August 2019

Mo bis Do von 8.30 Uhr - 16.00 Uhr
Fr von 8.30 Uhr - 15.00 Uhr

Teilnahmegebühr:

100,00 Euro pro Kind
  95,00 Euro für Montessori Kids
    5,00 Euro Geschwisterrabatt

Veranstaltungskalender Schule

Juni - 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 28 29
30