Freiarbeit

Freiarbeit in der Grundschule

   

In unserer Grundstufe stellt die Freiarbeit das Kernstück des Schulvormittags dar. In Übereinstimmung mit neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung gelangte Maria Montessori bereits vor mehr als einem halben Jahrhundert zu der Gewissheit, dass echter Lernerfolg nur dann von Dauer und von bildender Wirkung ist, wenn das Kind durch aktives Handeln und gemäß seiner sensiblen Phasen Lerninhalte, Lerntempo und Lernverfahren selbst bestimmen kann.

Maria Montessori setzte auf die selbstgesteuerte Lernaktivität und spontane Wissensbegierde des Kindes. Zum Arbeiten motiviert werden die Kinder durch die vorbereitete Umgebung. Das gut sortierte Material weckt die Neugierde des Kindes und fordert zur Aktivität auf. Die Lehrkraft gibt Darbietungen für einen Kreis von Kindern, die sich für das jeweilige Material selbst entscheiden oder es angeboten bekommen. Wenn das Kind konzentriert mit dem Material zu arbeiten beginnt und der Lehrer bereit ist sich zurückzuhalten, dann können tiefgreifende Veränderungen in der kindlichen Persönlichkeit stattfinden. Die Arbeit wird zur „Haltung“, durch die sich wiederum das intellektuelle Niveau des Kindes erhöhen kann. „Die Kinder arbeiten dann mit Ordnung, Ausdauer und Disziplin in einer andauernden, natürlichen Weise, die den natürlichen Bedürfnissen des inneren Lebens entspricht.“ (Maria Montessori) 

Der Weg zu dieser Arbeitshaltung ist ein Entwicklungs- und Lernprozess, der behutsam begleitet werden muss. Es bedarf einer konsequenten und kreativen Begleitung und eines wachen Auges, um die jeweiligen Interessen und sensiblen Phasen des Kindes wahrzunehmen.


Freiarbeit in der Mittel- und Oberstufe

Während der Freiarbeitszeit bestimmen auch die SchülerInnen der Mittel- und Oberstufe überwiegend Inhalt, Lernverfahren als auch das Lerntempo selbst. In jedem Fachgebiet ist ein Pensum von Arbeits- bzw.Themenplänen abzuarbeiten, wobei die individuellen Möglichkeiten und Interessen der SchülerInnen berücksichtigt werden. Das Studienbuch gibt SchülerInnen und Eltern einen Überblick über den Lernstoff. Lehrer und pädagogische Assistenten führen, wenn möglich, durch eine Materialpräsentation und/oder durch Erklärungen neuer Arbeitstechniken ins Thema ein und begleiten weiter aufmerksam die Arbeiten des Schülers. Vereinbarte Abgabetermine und persönliche Rückmeldungen schließen das jeweilige Lerngebiet ab. Auch Tests im Sinne von individueller Selbstüberprüfung können geschrieben werden.

Bei dieser Arbeitsform sind das Gewähren von Freiheit aber auch das Einhalten der notwendigen Disziplin von entscheidender Bedeutung und fordern vom Jugendlichen viel Selbstorganisation sowie die Übernahme von Verantwortung für den eigenen Lernfortschritt.

Ein wichtiger Grundsatz der Freiarbeit in allen Jahrgangsstufen ist die Arbeit eines jeden Kindes vor Störungen zu schützen. Die Freiheit des einzelnen Kindes hört da auf, wo es die Freiheit des anderen beschneidet. „Soziale Disziplin äußert sich in zweifacher Weise: als Achtung vor der Arbeit des Anderen und als Rücksicht auf das Recht des Anderen.“ (Maria Montessori).

Die Freiarbeit ist keine einfache Tätigkeit. Sie stellt hohe Anforderungen, denen nicht jedes Kind gewachsen ist. Wenn das Kind sich über einen längeren Zeitraum hinweg nicht selbst für eine Arbeit entscheiden kann oder nur oberflächlich Anregungen und Einfällen folgt, gilt es für die LehrerInnen, die schwierige Entscheidung zwischen „Abwarten – Zulassen – Eingreifen“ richtig zu treffen.

Das freie Arbeiten in den Abschlussklassen wird auch geprägt von der Notwendigkeit, sich mit Prüfungsinhalten für die externen Prüfungen zu befassen.

Aufkirchner Ferien/Ostern: Fit wie ein Turnschuh

Für: sportbegeisterte Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren

Wann: in den Osterferien vom 15. April – 18. April 2019

Mo bis Do von 8.30 Uhr - 16.00 Uhr

Teilnahmegebühr:

100,00 Euro pro Kind
  95,00 Euro für Montessori Kids
    5,00 Euro Geschwisterrabatt

Veranstaltungskalender Schule

Dezember - 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01
02 03 04 05 06 07 08
10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31