Zum Hauptinhalt springen

AGs

Als AGs bezeichnen wir die Kurse, die von den Schülern*innen im Ganztag frei gewählt werden. Ein Team aus über zwanzig pädagogischen Fachkräften bietet an den Nachmittagen ein breites Angebot aus den Bereichen Bildung, Sport, Musik, Kunst, Technik, Soziales uvm. Die Schüler*innen werden dabei jahrgangsübergreifend in Kurse eingeteilt. Diese montessoirsche Altersmischung ermöglicht montessoirsches Lernen auch im Ganztag. 

Am Schuljahresanfang findet die Einwahl in die AGs statt. Pro Nachmittag ist es möglich, eine AG zu wählen. Diese läuft das gesamte Jahr durch und kann nur in besonderen Ausnahmefällen zum Halbjahr abgewählt werden. Der Besuch der AGs ist im Ganztagsangebot enthalten und daher kostenfrei (nur bei einigen wenigen ist ein Unkostenbeitrag nötig, dies wird im Vorfeld mitgeteilt). 

Da die Teilnehmer*innenzahl in den AGs begrenzt ist, können wir leider nicht jedem Kind einen Platz in seiner Wunsch-AG garantieren.

In der Grundstufe stehen vor allem für die Erstklässler nicht alle AGs zur Wahl. Hier achten wir sehr darauf, dass die Ersties nicht durch zusätzliches Nachmittagsprogramm überfordert werden. Besonders am Anfang ist die Schulzeit am Vormittag für die Kinder herausfordernd, die Freispiel-Zeit am Nachmittag bildet dazu die passende Ergänzung.

Für ein gutes Gelingen der AG's ist Regelmäßigkeit notwendig. Die Kinder sind deshalb verbindlich für die jeweilige AG angemeldet. Sollte es dennoch in Ausnahmefällen zu Änderungswünschen kommen, ist es möglich, dies mit den AG-Leiter*innen und der Ganztagesschulleitung zu besprechen. 

Sollte eine AG ausfallen, wird dies durch die Betreuung in der Mittagsvilla oder dem Lernstudio aufgefangen. Das bedeutet aber gleichzeitig: es besteht auch an diesen Tagen Anwesenheitspflicht bis um 15.45 Uhr.

Ab zwei gebuchten Nachmittagen ist die Betreuung kostenfrei. Der Besuch am Nachmittag bedeutet aber nicht zwangsläufig die Teilnahme an einer AG. Die Schüler*innen können die Zeit in der Mittagsvilla/Lernstudio auch ohne AG verbringen. Jedoch fallen Kosten an, wenn ein Kind nur an einer AG teilnehmen möchte, ohne die Betreuung in Anspruch zu nehmen. 

Sonderfälle: Buchung nur einer AG ohne Besuch der Ganztagesschule: 
(Auszug aus einem Protokoll der Mitgliederversammlung 2016) 

Auf Wunsch einiger Eltern, die Ihr Kind nur an einem Tag in der Woche bis 15.45 Uhr in der „offenen Ganztagesschule“ anmelden möchten, haben wir folgendes Angebot entwickelt: 

Bei Wahrnehmung einer AG sind folgende Elternbeiträge zu entrichten: 

  • I) Die AG findet in der Zeit von 13.45 -14.30 Uhr statt. Der Betrag beträgt 35,- €/Monat und wird 11 Mal im Jahr eingezogen. Um 14.30 Uhr müssen die Schüler*innen abgeholt werden. 

  • II) Die Ag findet um 14.30 – 15.45 Uhr statt, vorher werden die Schüler*innen in der Mittagsvilla betreut. Der Betrag beträgt 45,00 €/Monat und wird 11 Mal im Jahr eingezogen. 

  • III) bei der Wahl von zwei AGs an einem Tag wird ein Betrag in Höhe von 70,00€/Monat 11 Mal im Jahr eingezogen.  

Der Träger weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich hierbei nicht um ein Betreuungsangebot handelt, sondern um die Teilnahme an einer AG: Die Belegung der AGs wird von der Ganztagesschulleitung durchgeführt. Eine Teilnahme in einem bezahlten Angebot ist nur möglich, wenn es in dem gewünschten Angebot noch einen Platz gibt. Die AGs werden vorrangig mit Schüler*innen belegt, die in der „offenen Ganztagesschule“ angemeldet sind, also zwischen 2 und 4 Tagen in der Woche bis 15.45 Uhr in der Schule sind. 

Wir bemühen uns, ein vielfältiges Angebot zusammenzustellen. Nachfolgend die Angebote für das Schuljahr 2020/21.