23.03.2018 09:15 Kategorie: Schule

Vom „Ich“ zum „Wir“ – Kunst als Mediator für Globales Lernen.

Bereits seit Ende Februar erleben Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe an der Montessori Schule in Aufkirchen ein ganz besonderes Kunstprojekt. Vom „Ich“ zum „Wir“ ist der Titel des Projektes, durch das die Kinder und Jugendlichen über ihre „Ökologischen Fußabdrücke“ (spielerischer Fragebogen, siehe Foto 1) und die Informelle Malerei ein Bewusstsein für das eigene Leben als Teil einer Gemeinschaft entwickeln sollen. Dies ist ein zentrales Anliegen der Montessori-Schule als UNESCO-Projektschule und Fairtrade-School. Denn ebenso wie die anderen UNESCO-Projektschulen engagiert sich auch die Montessori-Schule für eine Kultur des Friedens, für den Schutz der Umwelt, für eine nachhaltige Entwicklung und für einen gerechten Ausgleich zwischen Arm und Reich.

In diesem engagierten Kunstprojekt, gefördert durch „Engagement Global“ mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, bekommen die Schüler Unterstützung von dem Erdinger Künstler Rudolf L. Reiter. An 4 Tagen hat er mit den jungen Künstlern zwei große Gemeinschaftsbilder zum Thema Solidarität und Nachhaltigkeit gestaltet.

Seinen Abschluss mit über 300 Teilnehmern findet das Projekt am 30. April 2018, dem UNESCO-Projekttag*, in der die Gemeinschaftsbilder ausgestellt werden und eine Dokumentationsschrift über die Konzeption und Entwicklung des Kunstprojekts, die von der Schüler-Zeitung „Montefeder“ verfasst wurde, veröffentlicht wird.

*Der UNESCO- Projekttag ist aus einer Solidaritätsaktion am 26. April 1996, zehn Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl, hervorgegangen. Die UNESCO–Projektschulen führen an diesem Tag Projekte zu bestimmten Themen durch, die vom deutschen UNESCO-Schulnetzwerk vorgegeben werden. Das Thema 2018 lautet: „Brennpunkt Zukunft – Agenda 2030“.

Projektleiterinnen: Nadine L’Helguen (Jugendsozialarbeit) und Silke Weber (Kunstpädagogin)

Foto 1 Mit Hilfe der „Ökologischen Fußabdrücke“ testen die SchülerInnen ihren Lebensstil in den Bereichen: Energie, Konsum, Ernährung und Mobilität.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto 2 (Gruppe 1+2) Die SchülerInnen entwerfen eine
Kunstaktion, die zu einem nachhaltigeren Lebensstil und
Konsum anregen soll.

 

 

 

Von 10-17 Uhr findet wieder monatlich ein allgemeiner Hobby-Flohmarkt auf dem Außengelände der Montessori Schule Aufkirchen statt.

Hier finden Sie alles, was Keller, Garage und Dachboden so zu bieten haben.

Info für Verkäufer: Die Standgebühr für einen Tapeziertisch (bitte selbst mitbringen!) beträgt 10.- Euro.

Aufbau ist um 9 Uhr.

Ab sofort: Infos und Tischreservierung bei Karin Semmerow flohmarkt@remove-this.montessori-erding.de

Termine zum Vormerken: 27.04., 25.05., 22.06., 27.07., 22.09., 19.10.

Aufkirchner Ferien/Sommer: Fit wie ein Turnschuh

Für: sportbegeisterte Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren

Wann: in den Sommerferien vom 29. Juli – 02. August 2019 und 05. August – 09. August 2019

Mo bis Do von 8.30 Uhr - 16.00 Uhr
Fr von 8.30 Uhr - 15.00 Uhr

Teilnahmegebühr:

100,00 Euro pro Kind
  95,00 Euro für Montessori Kids
    5,00 Euro Geschwisterrabatt

Veranstaltungskalender Schule

Mai - 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24
25
26 27 28 29 30 31  
Samstag, 25. Mai 2019
10:00 - Monte-Flohmarkt
am 25.05.2019 von 10-17 Uhr auf dem Außengeländer der Montessori Schule Aufkirchen!