Zum Hauptinhalt springen

 

HERZLICH WILLKOMMEN IN UNSEREM MONTESSORI KINDERHAUS

In diesen besonderen Zeiten möchten wir Ihnen unser Kinderhaus in einem neuen Format vorstellen!

Lernen Sie die Montessori-Pädagogik und unser Kinderhaus auf dieser Webseite kennen.

____

Hilf mir, es selbst zu tun. Zeig mir, wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann und will es allein tun. Hab Geduld, meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger. Vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Mute mir auch Fehler zu, denn aus ihnen kann ich lernen.

Maria Montessori

LERNEN SIE UNSER KINDERHAUS KENNEN

____

FRAGEN DIE UNS HÄUFIG GESTELLT WERDEN

____

Maria Montessori war Ärztin und leitete ab 1907 ihr erstes Kinderhaus (Casa dei Bambini) in Rom. Auf Grund ihrer Beobachtungen und empirischen Forschungen entwickelte sie ein pädagogisches Konzept für die Begleitung und Unterrichtung von Kindern und Jugendlichen von 0 bis 18 Jahren. Inhalt und Methoden der Montessori-Pädagogik beruhen auf ihren Erkenntnissen über die Gesetzmäßigkeiten der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Das Ziel der Montessori-Pädagogik ist, das individuelle Wachstum der Kinder und Jugendlichen so zu fördern, dass das Kind in einem hohen Maß an Freiheit ganzheitlich lernt und gleichzeitig seinen Platz in der Welt erkennt und fähig ist, Verantwortung für sich zu übernehmen und am Frieden in der Gesellschaft mitzuwirken.

Freiarbeit ist das Herzstück der Montessori-Pädagogik. In der Freiarbeit entscheidet das Kind, was es arbeitet, mit wem, wo und wie lange. Weil das Interesse an der Sache und der individuelle Lern- und Arbeitsrhythmus berücksichtigt werden, ist die Freiarbeit die Zeit höchster Konzentration. Das Ziel der freien Arbeit ist selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten. Grundvoraussetzung hierfür ist eine „Vorbereitete Umgebung“, die kontinuierlich an die Lern- und Lebensbedürfnisse der Kinder angepasst wird.

Ja, aber sie lernen auf eine andere Art. Sie erwerben dabei besonders hohe Kompetenzen in der Arbeitsplanung und in der selbstständigen Arbeit sowie in der Kooperation an gemeinsamen Arbeitsvorhaben und Projekten. Die freie Wahl der Arbeit in der „Vorbereiteten Umgebung“ und die altersgemischte Zusammensetzung in den Gruppen motivieren und ermutigen Kinder, sich an Aufgaben heranzuwagen, die ältere Kinder bereits mit Freude und Stolz vormachen.

In der Krippe nehmen wir Kinder ab einem Jahr auf und im Kindergarten ab dem 3. Lebensjahr.

Im Anmeldeportal „Little Bird“ können sie jederzeit ihr Kind voranmelden. Der Aufnahmeprozess der Einrichtung beginnt im Februar mit dem Tag der offenen Tür. Hier haben sie die Möglichkeit sich das Haus anzusehen und über die Einrichtung zu informieren. Die weitere Schritte des Anmeldeverfahren wird immer aktuell auf der Homepage angezeigt, wie z.B. Informationsabend, Elternseminar und Kennenlernnachmittag.

Wir versuchen auf individuelle Bedürfnisse der Kinder einzugehen und in der Kinderkrippe nutzen wir zusätzlich das „Berliner Eingewöhnungsmodell“

Die Kinder bleiben bis zum Ende des 3. Lebensjahres in der Kinderkrippe. Sollte der Geburtstag z.B.  bereits im Frühjahr sein, so beendet auch dieses Kind das komplette Kinderkrippenjahr in der gewohnten Gruppe. Ein Wechsel in den Kindergarten findet im September statt.

Tiere sind Teil unserer Gesellschaft und unserer Umwelt. Begegnen Menschen Tieren, erleben sie oft ein Gefühl der Verbundenheit und der Vertrautheit. Vor allem Kinder lieben Tiere, haben jedoch oft kaum die Möglichkeit mit ihnen in Kontakt zu kommen. Diesem Bedürfnis kommen wir nach indem wir Tiere ins Kinderhaus kommen lassen, Tiere in ihrem natürlichen Umfeld besuchen (z.B. Besuch auf dem Bauernhof) und verschiedene Projekte mit Tieren planen.

Nein. Krippenkinder wechseln nicht automatisch in den Kindergarten.
Im Frühjahr, des jeweils letzten Krippenjahres, erhalten die entsprechenden Familien ein Formular in dem sie uns mitteilen ob sie Interesse an einem Kindergartenplatz im Kinderhaus haben. Danach erhalten sie dann weitere Informationen.

Im Kindergarten werden ca. 18 Kinder pro Gruppe betreut und in der Kinderkrippe bis zu 12 Kinder pro Gruppe.

Ja, wir sind gerne in der Natur unterwegs und feiern verschiedene Feste wie Ostern, Maifest/ Frühlingsfest, Sankt Martin / Halloween, Nikolaus, Weihnachten………

Die Elternarbeit in unserem Kinderhaus hat einen hohen Stellenwert, da wir als eine familienergänzende Einrichtung nur in Zusammenarbeit mit den Eltern erfolgreich sein können. Als Elterninitiative sind wir auf die engagierte Mitarbeit aller Eltern angewiesen. Eltern haben die Chance, aber auch die Pflicht, durch ihre aktive Mitarbeit den Kindergarten zu entlasten und mitzugestalten. Ihr Engagement bereichert die Arbeit in der KiTa und ist deshalb auch willkommen. Eltern haben die Möglichkeit ihre Ideen, ihre Kreativität oder Mithilfe aller Art verantwortungsvoll einzubringen.

Zum Beispiel durch:
• administrative Aufgaben im Aufsichtsrat des Montessori Vereins
• beratende Aufgaben im Elternbeirat
• Mitarbeit in einer der Arbeitsgemeinschaften

Wenn ihr Kind bei uns einen Platz bekommen hat, erhalten sie eine Mappe mit allen wichtigen Informationen.  

Wir beziehen das Mittagessen von einer externen Firma. Sie müssen dafür die entsprechenden Formulare ausfüllen und bei uns einreichen. (Einzugsermächtigung liegt dem Kita – Vertrag bei)

Sie erhalten, zu jedem Kita – Jahresbeginn, einen kompletten Jahresplan auf dem sie alle wichtigen Informationen hierzu finden.

Unsere Buchungszeiten finden Sie hier!

Unsere betreuungsgebühren finden Sie hier!

Bitte nutzen Sie den Vorteil der online-Voranmeldung unter
https://portal.little-bird.de/erding

Mit dieser können wir eine zeitnahe Kontaktaufnahme garantieren.

Für Kinder mit heilpädagogischem Förderbedarf gilt folgendes:
• Kinder mit besonderem Förderbedarf müssen diesen Bedarf ggf. mit einem sozialpädiatrischen Gutachten nachweisen. (Diese Kinder können nur aufgenommen werden, wenn für sie eine Bewilligung von „Sozialhilfeleistungen nach Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) vom Bezirk Oberbayern erwirkt wurde. Der Antrag auf Leistungen gemäß SGB XII muss von den Eltern gestellt werden. Die Eltern bekommen die notwendigen Informationen und Hilfestellungen zur Antragstellung von uns.)

Ja. Zum Hauseingang führt eine Rampe und im Haus befindet sich ein Fahrstuhl.

Maria Montessori was an incredibly women, a doctor, who from 1907 ran her first children’s house. Though her continuous observations and research she developed pedagogic concepts for children and adolescents alike. The method was then and still ground breaking. The concept explores the more holistic approach to development and learning. An aim of the Montessori pedagogic concept is to promote the individual growth and development of the child. To allow them to recognise their own value and responsibility as a citizen of the world. Through freedom and power to self navigate their own learning comes responsibly and independence.

The free play or what is know in German as Freispiel lays at the heart of the Montessori education. During this time of Free play, the child decides for themselves what to work with, with whom and for how long. The intrinsic drive from the child’s own interest allows the child to form high levels of concentration during this period. One of the goals from free play is for the child to learn independence and responsibility for their actions and learning. This can only be achieved through a prepared environment that is continually adapted for the child and their living and learning needs.  

Yes, they do learn, it is just another art of learning. Learning in this particular way allows the child to engage in their own independent learn plan that comes from their inner drive. This coupled with a prepared environment allows the child to learn and develop at their own pace.

In the creche we take children from the age of one year and in the Kindergarten from the age of three.

The internet portal little bird allows you to register your interest for a place in the Montessori Kinderhaus throughout the year. However, our main intake process starts around February for the academic year start in the September .

Due to guideline given by the local authority, the Kinderhaus is only able to admit children who reside in the Erding catchment area.

By catering to the child´s individual needs we allow the child to adapt to kindergarten life at their own pace. The Berlin introduction model is used thoughout the house and is very effective.

The children stay in the creche until they are 3 years old however it can depend upon your child´s birth month, as the Kindergarten year starts in September.

Children show a special connection to the animal in their environment. Through Animal supported pedagogic the child has the opportunity to interact with animals in a safe and supported environment, be this by visits, projects or a group pet. As the children interact with animals they often connect with the animal in a magical way.

No, this is not an automatic process, During the child´s last year in the Krippe approximately during the spring term. Forms are distributed to the families to enquire if they have interest in continuing their path into the Kindergarten. Families receive further information after this process.

18 children pro Kindergaten group and 12 in the creche(krippe), variation do apply.

The Kinderhaus conduct regular day trips, we especially like to go out into nature. We also celebrate fest such as Easter, Halloween and St martins and many, many more.   

The collaboration work with parents is very important as we can only be successful through working together. The Kinderhaus operates as a parent initiative, therefore there is a high dependence on parental commitment. Parents have the opportunity, but also a duty to help shape the Kinderhaus through active participation.  Parents have the opportunity to contribute their ideas, their creativity and give their time to the development of the kinderhaus. We ensure this is possible through hosting collaboration groups (Arbeit Gruppe /AGs) where parents can opt for a particular area, we also have a parent council, or project work with the individual Kindergarten or krippe groups, there are many option to get involved.

After your child has received confirmation of a place at the Montessori Kinderhaus, they will receive a folder which will hold all the information needed for their first day.

Lunch at the Kinderhaus is supplied from an external company. To be able to obtain the Lunch service, the completion of a lunch form will be needed and a direct debit set up for payment.

At the beginning of the Kindergarten/krippe year a year plan is released to the parents with all the important appointments for your calendar.   

Please find the current booking times plan here

Erding operates an online portal under the name Little Bird.
https://portal.little-bird.de/erding

This allows you to register all your details and your interest in the Montessori Kinderhaus. We also ask that you fully inform yourself about our Kindergarten and our concepts through attending the open day and info evening. For children with additional educational needs, or social assistance will need to provide documentation, Further information will be given after registration.  

Yes, the kinderhaus has ramp access to the front of the building and an elevator inside to allow access to the upstairs area.

EINLADUNG ZUM IMFORMATIONSABEND

____

SIE MÖCHTEN IHR KIND IN UNSEREM KINDERHAUS ANMELDEN?

Oder haben Sie noch Fragen rund um unser Kinderhaus?

____

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne telefonisch, oder per E-Mail bei uns melden.


Möchten Sie Ihr Kind bei uns anmelden, nutzen Sie bitte den Vorteil der online-Voranmeldung unter

https://portal.little-bird.de/erding 

Mit dieser können wir eine zeitnahe Kontaktaufnahme garantieren.

Montessori Kinderhaus Erding
Brachvogelweg 10
85435 Erding

Telefon: +49 8122 - 54 02 80
Fax: +49 8122 - 54 02 81

E-Mail: kinderhaus@montessori-erding.de